Board   E4EC
 
Kann man im Klub eine äussere Hilfe verwenden?
  Verwendung von äusserer Hilfe?


Aufgrund der Klubordnung darf man während der Partien keine äussere Hilfe verwenden.

Man darf also kein Computer-Programm oder Schach-Engine (Crafty, Fritz, usw.) zum Überprüfen und Generieren der Züge, solange die Partie dauert, verwenden.

Man darf nicht um die Hilfe von Bekannten über eine laufende Partie bitten.

Man darf während der Partie keine Schachdatenbank oder andere Hilfe, die die Leistung der Spieler verfälschen kann, verwenden. Hier kann man nur seine eigenen Kenntnisse gebrauchen. Jede Hilfe, die dem Lernen und der Entwicklung dient, und mit keiner laufenden Partie verbunden ist, ist erlaubt. Nach der Partie kann man natürlich die Partie mit Hilfe von beliebigen Mitteln analysieren, denn das dient wirklich dem Lernen.

Wenn du diesen Bedingungen entsprechen kannst und während der Partien keine äussere Hilfe verwenden wirst, dann bist Du willkommen zum Klub.
Wenn Du jedenfalls mit der Hilfe von anderen spielen möchtest, ist das dazu kein geeigneter Platz. Aber kein Problem, es gibt einige Plätze, wo man das darf.

Die Überprüfung der Einhaltung der obigen Regeln ist in der Praktik sehr hart, deshalb wird auf das faire Spiel der Mitglieder und der Hoffnung vertraut, dass man weiss, dass es hier keine Geldpreise gibt, um zu schwindeln, sondern das "Fair Play" ist das Wesentliche.

Der Klub kann die Veranstaltung von äusseren Organisationen unternehmen und die eigenen Regeln dieser Organisationen akzeptieren. Einige Organisationen verbieten zum Beispiel nicht, eine äussere Hilfe zu verwenden, das wird im Falle von allen Turnieren und Partien separat angeführt. Eine äussere Hilfe zu verwenden ist also in diesen Partien und NUR in diesen Partien erlaubt.


 
König Shehran und Sessa ebn Daher

Das Märchen sagt, dass es einmal ein König in Indien gewesen sei, der über alles ausser seine Langeweile geherrscht habe. Morgens, mittags, abends, tagsüber habe er sich langgeweilt. Deshalb sei er auch krank geworden.

Sessa ebn Daher, ein Weiser des Hofs, habe ihn bedauert und für ihn ein Spiel, das Schach, erfunden. Dieses Spiel habe Wunder gewirkt. Sogar nach der ersten Partie habe er sich bereits erholt.

- Was für eine Belohnung möchtest Du? - habe Shehran gefragt.

- Nur einige Weizenkörner: lege ein Korn ans erste Feld des Schachbretts, zwei ans zweite, vier ans dritte, und so weiter; immer zweimal so viele, wie am vorigen Feld - habe Sessa ebn Daher gesagt.

- Eine bescheidene Bitte! - habe der König gelächelt, aber die Bitte nicht erfüllen können.

Die gesamte Anzahl der Weizenkörner ist genau 18.446.744.073.709.551.615, ungefähr 700 Milliarden Tonnen.

Danach hätten sie glücklich gelebt, bis sie gestorben seien.
 
Verlinke E4EC

Ja, wir würden uns freuen, wenn du E4EC von deiner Web-Seite aus verlinkst.
Verwende dazu bitte die folgende Grafik und den folgenden Link:

LinkImage

http://www.e4ec.org/schach.html
 
Schreibe deinen eigenen Kommentar!

Teile deine Meinung anderen Besuchern dieser Seite mit.

Dein Name:


 Kommentar absenden 

 
Werkzeuge/Aktionen

Zum Ausdrucken kannst du auf eine druckerfreundlichere Ansicht dieser Seite wechseln:

 Druckansicht sehen 


Empfehle E4EC einem Freund weiter:

 E4EC weiterempfehlen 


Hier kannst du die Zeichengröße ändern:



 Grösse ändern 

 


    Das ist eine dynamische Seite, wurde in 6 Millisekunden zubereitet.